Argolis

Die Region Argolis im Nordosten – der “Daumen” des Peloponnes – ist charmant, abwechslungsreich und durch die ehemalige Hauptstadt Nafplion geprägt. Argos ist mit seiner fruchtbaren Ebene seit jeder das landwirtschaftliche Zentrum der Argolis und weist zahlreiche Ausgrabungsstätten auf, die am Stadtrand befindlich sind. Als Badeort ist auch Tolo bis heute von Bedeutung. Der Südosten bei Kranidi ist von karg und felsig. Die Nähe der Region zu Athen macht Argolis als Ausflugsziel und Wochenendresidenz für viele Einwohner der Hauptstadt attraktiv. Ihren Namen verdankt die Region der antiken Stadt Argos, die ein Zentrum der mykenischen Kultur darstellte. Bis heute gehen viele Sehenswürdigkeiten auf diese Zeit zurück – darunter die Theaterstadt Epidauros sowie Mykene und Tiryns.
Der Fluss Inachos sorgt in der Region Argolis für eine gewisse Fruchtbarkeit, so dass hier neben Oliven auch Getreide angebaut wird. Auf einer Fläche von 2150 km² hat die Argolis etwa 100.000 Einwohner.

Lefka Beach Camping

Der kleine Campingplatz Lefka Beach Camping ist südöstlich von Nafplio gelegen. Direkt an der Küstenlinie einer wunderschönen Bucht finden sich Zeltplätze ebenso wie Stellplätze für Wohnmobile. Der Campingplatz Lefka Beach ist per Treppen direkt an den schmalen Strand angebunden. Der Strand ist steinig, hat ein wunderbar klares Wasser und lädt zum Schnorcheln ein. Auf Grund seiner Lage nah an Patras und Athen ist der Platz ideal als erste oder letzte Station der Rundreise geeignet. Weiterlesen

Epidauros und sein Theater sind ein Highlight des Peloponnes-Besuchs.

Epidauros – Theater und Tempel

Epidauros ist Anziehungspunkt für kulturell interessierte Peloponnes-Besucher und Sonnenurlauber gleichermaßen – denn die weitläufige Anlage, die dem Gott der Heilkunst Asklepios gewidmet ist, ist beeindruckend. Mythischen Erzählungen nach handelt es sich bei der Stätte sogar um den Geburtsort Asklepios’. Das weitläufige Areal befindet sich in der Nähe der Stadt Nafplio und ist per Auto oder Reisebus gut erreichbar.  Weiterlesen

Nafplio Peleponnes

Nafplio – alte Hauptstadt in neuer Pracht

Typische Gasse in der Altstadt von Nafplio

Typische Gasse in der Altstadt von Nafplio

Die Hafenstadt Nafplio am argolischen Golf war während der griechischen Revolution die Hauptstadt Griechenlands, bevor der Hof nach Athen zog. Die Stadt im Nordosten des Peloponnes spielt bereits in den griechischen Sagen eine Rolle und wurde demnach von Nauplios – dem Sohn von Amymone und Poseidon, gegründet. Nafplio ist die schönste Stadt Griechenlands – davon sind ihre Bewohner überzeugt. Und die Touristen geben ihnen Recht. Verwinkelte, enge Gassen durchziehen die Altstadt. Sie gehen sternförmig vom großen Marktplatz ab, auf dem sich wochentags auffällig viele Schülergruppen versammeln, um in die umliegenden Museen auszuschwärmen. Weiterlesen