Elis

Im Nordwesten des Peloponnes liegt die Region Elis – heute touristisches Zentrum des Peloponnes. Weitläufige Sandstrände kennzeichnen die Küste, das antike Olympia liegt hier. Die Bezeichnung stammt aus dem mykenischen und bedeutet mit großer Wahrscheinlichkeit Tal – somit referenziert die Bezeichnung auf die beiden Flüsse Larisos und Neda, die dem Landstrich eine gute Fruchtbarkeit bescheren, was durch die regelmäßigen Niederschläge noch verstärkt wird.
Elis hatte die Aufsicht über die hier stattfindenden Olympischen Spiele.

Ruinen von Olympia auf dem Peleponnes

Olympia

Kein Ereignis hat die Jahrtausende so überdauert wie die olympischen Spiele. Olympia war auch vor der Einrichtung der Olympischen Spiele ein kultischer Ort zu Ehren des Götterkönigs Zeus, dessen Sieg über den tyrannischen Vater Kronos hier im Zentrum des Peloponnes alle vier Jahre Inszenierung fand. Die Olympischen Spiele selbst fanden seit 700 v. Chr. hier statt. Mit der Einrichtung der Kultstätte endete gleichzeitig die weit zurückreichende Besiedlung des Ortes Olympia, da es neben der Kultstätte keine irdische Bewohnung geben durfte. Weiterlesen