Elafonisos-Doppelbucht

Elafonisos

Im äußersten Südosten des Peloponnes, dem östlichen Inselfinger Lakonien vorgelagert, liegt die kleine Insel Elafonisos im ionischen Meer. Das kleine Eiland mit wenigen hundert Einwohnern ist ein besonderer Schatz der Region und gilt bei den Einheimischen als beliebtes Ausflugsziel. Auch bei Touristen wird die Insel immer beliebter. Und das hat gute Gründe!

Das türkisfarbene Wasser von Elafonisos - gesehen von der Fähre aus

Das türkisfarbene Wasser von Elafonisos – gesehen von der Fähre aus

Die Insel ist ein absolutes Highlight des Peloponnes-Besuchs. Die Insel hat keine Verbindung zum Festland – schon auf der kurzen Fährfahrt vom Hafen des Festland-Ortes Vigklafia aus offenbart sich die Schönheit in Form von leuchtend türkisblauem Wasser, wie es sonst nur in der Südsee zu finden ist. In der Fahrrinne der Fähre ist das Wasser ca. 6 Meter tief, und doch ist von der Fähre aus jedes Detail am Meeresgrund zu erkennen. Sogar ein ehemaliger, heute versunkener Verbindungsweg ist noch zu erahnen.

Elafonisos in Sicht

Elafonisos in Sicht

Das Wasser vor Elafonisos

Das Wasser vor Elafonisos

Der Besucher landet nach der Ankunft auf Elafonisos zunächst im gleichnamigen Hauptort der Insel, der mit zahlreichen Tavernen, Unterkünften und kleineren Geschäften Besucher lockt. Auf einer schmalen Landzunge haben die Bewohner ihre kleine Kirche errichtet, die weithin sichtbar den Besucher begrüßt. Im ausgedehnten Hafen des Ortes liegen zahlreiche Fischerboote vor Anker und sorgen für ein beschauliches Bild. Der Fischfang bildet außerhalb der touristischen Saison denn auch die Haupteinnahmequelle der dann nur spärlich bewohnten Insel. Entsprechend sind die Einwohner des Ortes auch von Reichtum und Wohlstand weit entfernt. Schon nach wenigen Schritten in Seitenstraßen abseits der Hafenpromenade zeigen sich bröckelnde Fassaden. Das macht den Ort gleichzeitig sympathisch und authentisch.

Ankunft: Blick über den Hafen von Elafonisos

Ankunft: Blick über den Hafen von Elafonisos

Tipp: In der Nebensaison gerät der Einkauf auf Elafonisos manchmal abenteuerlich, denn die örtlichen Supermärkte führen dann nur ein spärliches Sortiment aus haltbar verpackten Waren. Beim örtlichen Bäcker finden Sie auch dann frischen Feta und weitere regionale Köstlichkeiten, wenn diese in den kleinen Märkten nicht zu bekommen sind. Sie finden den Bäcker direkt an der Hafenpromenade.

Elafonisos im Sommer: Reiseziel für die Jugend des Peloponnes

Mit Anbruch des Sommers wird die Insel zu einem Anziehungspunkt für Urlauber – besonders die jugendlichen Griechen der Umgebung zieht es dann auf die Insel. Treffpunkt ist der Campingplatz Simos Beach, der dann besonders an den Wochenenden nicht zur Ruhe kommt. Elafonisos bietet einen wunderschönen Sandstrand mit kristallklarem, türkisfarbenen Wasser. Die vorgelagerte Sanddüne schafft den Eindruck eines Doppelstrandes, denn der schmale Sandstreifen wird beidseitig vom Mittelmeer umspült.

Simos Beach im Sonnenlicht

Simos Beach im Sonnenlicht

Auf dem einzigen Campingplatz der Insel Simos Beach, der in die Dünenlandschaft eingelassen nah am Doppelstrand liegt, tobt dann das Leben. Dem erholungssuchenden Urlauber sei gesagt, dass hier auf dem Campingplatz in der Hochsaison eine griechische Variante des Spring-Break gefeiert wird – ein entspannter Urlaub ist zu dieser Zeit nicht zu erwarten. Dazu eignet sich eher die Nebensaison – ab September leert sich der Campingplatz und bietet Platz für geruhsame Tage am Meer.


Elafonisos in der Nebensaison: Erhabene Stille

Funkelndes Licht

Funkelndes Licht

Außerhalb der Hauptsaison kehrt die Stille zurück auf die kleine Insel. Der Campingplatz ist kaum besucht, nur einzelne Wohnmobilisten halten sich hier auf. Die sonst belebte Promenade im Ort Elafonisos leert sich zusehends, die Tavernen schließen. Und doch: Bis in den Oktober hinein lohnt sich ein Besuch der Insel. Das Mittelmeer ist vom Sommer aufgeheizt, Baden ist problemlos möglich – wenn das Wetter mitspielt. Denn das ist im Oktober unbeständig. Häufig tritt starker Wind auf, vereinzelt ziehen Gewitter auf. Solche Wetterlagen halten sich in diesen Gefilden allerdings nur wenige Tage – meist klärt sich innerhalb von zwei Tagen alles auf. Wenn Sie über einen Besuch in der Nebensaison nachdenken, sollten Sie aber darauf achten, ein paar Tage Zeit einzuplanen, um schlechtes Wetter notfalls aussitzen zu können. Wer in der Nebensaison nach Elafonisos kommt, der wird mit erhabener Stille belohnt, die seinesgleichen sucht. Nur wenige Besucher werden am Strand angetroffen, wie auf den untenstehenden Bildern gut zu sehen ist. Der Strand ist dann auch nicht mehr von Sonnenliegen und Schirmen gezeichnet sondern liegt wieder in seinem ursprünglichen Zustand da.

Die Supermarkt auf dem Campingplatz und auch das dort ansässige Restaurant haben in der Nebensaison geschlossen. Auf der Insel werden Sie aber immer Vorräte und geöffnete Restaurants finden.

Elafonisos ist ein Fest für die Sinne

Blick über Simos Beach

Blick über Simos Beach

Der Inselname Elafonisos lautet übersetzt “Insel der Hirsche”, was einerseits auf die frühere Rotwildpopulation der Insel hinweist, andererseits aber auch auf verschiedene antike Heiligtümer der Artemis, deren Markenzeichen als Göttin der Jagd der Hirsch war. Indes sind die Hirsche von der Insel verschwunden. Geblieben ist ein spektakuläres Farbschauspiel aus türkisem Meer, rot leuchtenden Orleander-Blüten, tiefblauem Himmel und silbrig schimmernden Olivenbäumen. Zusammen mit der rauschenden Brandung und dem feinen Sand wird der Aufenthalt auf der Insel zu einem Fest für die Sinne.

Der Doppelstrand Simos Beach

Simos Paradiso: Kleine Bar direkt am Simos Beach

Simos Paradiso: Kleine Bar direkt am Simos Beach

Der größte Anziehungspunkt auf Elafonisos ist zweifelsohne der großartige Doppelstrand. Die vorgelagerte Düne ist über eine schmale Sandbank mit dem Strand verbunden und formt eine doppelte Bucht, die spiegelbildlich als natürliches Schauspiel auf ihre Besucher wartet. Die Düne lässt sich erklimmen, was dem geneigten Wanderer einen formidablen Ausblick über die Küstenlinie beschert. Direkt am Strandzugang ist die kleine Strandbar Simos Paradiso ansässig. Im Sommer können hier Liegen und Sonnenschirme gemietet werden. Die Bar hat sehr zuverlässig auch in der Nebensaison geöffnet. Sie ist luftig angelegt, hier streicht stets eine leichte Brise. Viele Besucher lassen sich hier zur Mittagszeit im Schatten nieder und warten bei einem kalten Getränk auf ein Abnehmen der Hitze. Auch Speisen werden hier angeboten, die Pizza ist durchaus in Ordnung.

Elafonisos-Doppelbucht

Elafonisos-Doppelbucht

 Verwechslungsgefahr mit Elafonisi

Die Insel wird des Names wegen oft mit der bei Kreta gelegenen Insel Elafonisi verwechselt, Und tatsächlich kommt die ähnliche Namensgebung nicht von ungefähr: Fischer fühlten sich bei Elafonisi an die Gewässer von Elafonisos erinnert und tauften sie als “kleine Hirschinsel”.


 Anreise nach Elafonisos

Das Wasser vor Elafonisos

Das Wasser vor Elafonisos

Die Anreise nach Elafonisos ist ausschließlich per Fähre möglich. Der Festland-Fährhafen liegt am Rande der kleinen Ortschaft Vigklafia im Fährort Pounta. Er ist von Monemvassia in etwa einer Autostunde zu erreichen. Aus der anderen, westlichen Richtung ist Gythio die nächste größere Stadt, von hier dauert die Fahrt etwa 2 Stunden. Planen Sie für die Fahrt lieber ein bisschen mehr Zeit ein – die Straßen sind – besonders auf der zweiten Streckenhälfte aus beiden Richtungen – eng und kurvig. Gleichsam führt die Strecke durch wunderschöne, urtypische Landschaften.

Auf der Fähre gen Elafonisos.

Auf der Fähre gen Elafonisos.

Der Fährbetrieb nach Elafonisos läuft ganzjährig von 7 bis 23 Uhr. Zwei Fährlinien bedienen wechselweise die Route, sie verkehren in der Nebensaison stündlich, in der Hauptsaison sogar im halbstündigen Rhythmus. Die Preise für die kurze Überfahrt sind moderat: Für ein Auto zahlen sie 11,50 €, je Person wird zusätzlich 1 € fällig. Die Elafonisos-Fähren sind modern und gut gewartet. Seit 2018 ist überdies eine größere, hochmodere Fähre im Einsatz.

Tipp: Kaufen Sie jeweils nur ein OneWay-Ticket, denn die Karten sind jeweils nur für den einen Fähranbieter gültig. Wenn Sie also auf der Rückfahrt den anderen Anbieter erwischen, müssen Sie auf das nächste Schiff warten oder erneut bezahlen.

Die Einheimischen fahren übrigens rückwärts auf die Fähre, was auf dem schmalen Pier manchmal waghalsig aussieht – bei der Ankunft auf Elafonisos ist das Herunterfahren umso einfacher.

Sonnenuntergänge auf Elafonisos

Ein weiteres Highlight der Insel Elafonisos sind die wunderbaren Sonnenuntergänge. Im Südwesten der Insel bieten die wenig besuchten Buchten Sarakiniko und Panagia einen traumhaften Blick auf die untergehende Sonne.

Sonnenuntergang auf Elafonisos

Sonnenuntergang auf Elafonisos

 

21 Gedanken zu „Elafonisos

  1. Armand

    Herzlichen Dank für die Möglichkeit Fragen zu stellen.

    Wir werden 14 Tage, gegen ende September bis anfangs Oktober, auf den Peloponnes Urlaub machen. Start mit einem Mietwagen am Flughafen Athen, wohin wir auch wieder zurückkommen. Ein nächstes Mal,von Kalamata aus.
    Nun bin ich am Planen vom 9.Tag (= 1.Okt.) Wir kommen von Monemvasia her. Ich bin mir am überlegen, ob ich an diesem Tag zur Tropfsteinhöhle von Kastania soll und/oder weiter runter zum versteinerten Wald, da es anscheinend eine sehr ruhige, eindrückliche Gegend ist und anschliessend auf die Insel Elafonisos für 2 Nächte. Dieser 9.Tag könnte aber überladen sein ?
    Anscheinend ist jedoch die Saison ende September auf Elafonisos fertig, Unterkünfte und Restaurants schliessen mehrheitlich. Warum ist ende Sept. fertig; schlägt dann das Wetter so um, dass es keine Freude mehr ist, sich dort aufzuhalten?
    Sollen wir daher, die Insel aussen vor lassen und irgendwo in der Nähe übernachten z.B. in Neapoli, bevor wir dann Morgen Richtung Gythio weiter ziehen?
    Bin gespannt auf Ihre Einschätzung, danke!
    Armand

    Antworten
    1. Inselheld Beitragsautor

      Hallo Armand, in der Tat ist das Wetter Anfang Oktober ein wenig Glückssache. Bei meinem letzten Aufenthalt Anfang Oktober 2018 waren wir 4 Nächte vor Ort. Wir hatten 2 Tage perfektes Badewetter und 2 Tage Wind und Wellen. Der Grund, warum die Saison schon Ende September dem Ende zugeht ist, dass die Griechen in dieser Jahreszeit keinen Strandurlaub mehr machen. Und ich würde schätzen, dass 90% der Besucher auf der Insel Griechen sind. Elafonisos ist die Sommerinsel der Griechen aus der ganze Region und bei Touristen aus dem Ausland eher unbekannt – auch wegen der schwierigen Erreichbarkeit, die im Grunde nur per Mietwagen gegeben ist.
      Meine persönliche Einschätzung: Ich würde den Abstecher nach Elafonisos bei dem geschilderten vollen Programm eher für einen nächsten Besuch oder für den Sommer aufsparen, die gewonnene Zeit lieber in der Gegend von Gythio verbingen, die ebenfalls sehr reizvoll und im Oktober etwas belebter ist. Für Elafonisos würde ich mindestens 3 Nächte empfehlen. Dann ist es auch nicht schlimm, wenn ein Tag stürmisch ist und als Strandtag verloren geht. Hilft das weiter? Schöne Grüße, Inselheld

      Antworten
  2. Clemens

    Kalimera!
    Vorweg ein großes Lob auf diese Seite.
    Nun haben wir auch einige Fragen. Nachdem wir für unseren kinderlosen Urlaub, welcher immer auf Lefkada ist, immer neue Destinationen suchen sind wir auf Elafonisos gestoßen.

    Wir sind nicht allinclusive Touristen, wir bevorzugen lieber kleine Orte mit traditionellen Tavernen und kafenions, nicht allzu überfüllte Strände und Privatzimmer statt riesiger Hotelburgen.

    Ein wenig überrascht hat uns das “spring break” Pendant in der Hauptsaison.
    Wir planen Mitte August die Insel zu besuchen und wollen halt nicht von grölenden Jugendlichen “gestört” sein. Dann könnten wir gleich am Ballermann urlauben.

    Gibt es auch Boote zum ausleihen?

    Gibt es eine bessere Anreisemöglichkeit als in Kalamata ein Leihauto zu nehmen?
    Da wir aus Wien sind war der Flug Wien-Kalamata für uns das “einfachste”

    Vielen Dank im Voraus für die Antworten

    Liebe Grüße

    Clemens

    Antworten
    1. Inselheld Beitragsautor

      Hallo und Kalispera Clemens, danke für das Lob! Freut mich sehr, dass die Seite Ihnen gefällt! Und sorry, dass meine Antwort so lange auf sich warten ließ.
      Die Sorge um die Atmosphäre auf der Insel kann ich Ihnen zum Teil nehmen. Die Jugendlichen treffen sich zum Feiern ausschließlich auf dem Campingplatz Simos Beach sowie an einem Nachtclub an der Küstenstraße zum Campingplatz. Der Rest der Insel inkl. des Ortes Elafonisos bleiben von Ausschweifungen unberührt und sind auch im Hochsommer recht beschaulich. Zahlreiche gemütliche Tavernen finden Sie hier direkt am Hafen. Also: Von Ballermann-Atmosphäre ist die Insel weit entfernt – ausgenommen die Wochenenden auf dem Campingplatz. Schöne Grüße, Inselheld

      Antworten
  3. Meyle

    Hallo,

    zuerst danke für die informative Website, leider weckt die schon kurz nach unserer Rückkehr Südosteuropa wieder Reiselust. Ich hatte diesen Herbst mein Windsurfbrett dabei und hatte sehr schöne Tage in der Navarino Bay. Campingnachbarn schwärmten von Elafonisos. Ich habe leider keine Windstatistik für die Insel gefunden, eignet sie sich auch als Surfrevier?

    Danke für die Antwort,

    Roland

    Antworten
    1. Inselheld Beitragsautor

      Hallo Roland, der Peloponnes sorgt mit seiner großen Landmasse ab der Mittagszeit meist für gut gehenden Wind. Allerdings habe ich bislang selten Surfer in der Gewässern vor Elafonisos gesehen. Insofern kann ich, zumal ich kein Windsurfer bin, leider hierzu keine verlässliche Einschätzung geben. Vielleicht hilft die App “Windy”, die sehr detaillierte Vorhersagen zu Wind und Wellenhöhe bietet? Schöne Grüße, Inselheld

      Antworten
    1. Inselheld Beitragsautor

      Hallo, nein, die Fähre muss nicht vorab gebucht werden. Sie verkehrt so häufig, dass außerhalb der Hauptsaison kaum Wartezeit nötig ist. Viel Spaß auf Elafonisos!

      Antworten
  4. Selina

    Guten tag,
    Wir werden im juli 19 mit dem camper durch griechenland reisen. Wissen sie, ob wir die fährverbindung geschweige denn einen stellplatz für unseren camper im voraus buchen sollten oder ist dies auch spontan möglich? Da wir mit unseren drei kleinen kindern reisen, wäre eine gute infrastruktur (über winen pool auf dem campingplatz freuen sich unsere kinder bestimmt) von vorteil, ist aber nicht zwingend.

    Antworten
  5. Oliver

    Hallo. Wir planen im März 2019 nach Elafonisos zum Campen. Ist der Frühling dann schon moderat bzw. mild oder ist es einfach noch viel zu früh um die Frühlingsblumen zu erleben ?
    Gruß
    Oliver

    Antworten
    1. Inselheld Beitragsautor

      Hallo und Kalimera Oliver,
      der März ist grundsätzlich ein herrlicher Reisemonat – die Blüte beginnt hier üblicherweise.
      Aber Achtung: Der Campingplatz auf Elafonisos eröffnet erst im MAI!

      Viele Grüße

      Inselheld

      Antworten
  6. Doris

    Hallo und danke für den Bericht.
    Wie ist es im Juni mit Ruhe und Beschaulichkeit?
    Gibt es flache Gegenden zum entspannten Spazierengehen?
    Gruß aus Hamburg,
    Doris

    Antworten
    1. Inselheld Beitragsautor

      Hallo Doris, im Prinzip zählt der Juni noch zur Vorsaison und vielen Griechen ist es noch zu kalt zum Baden. Insofern können Sie auf beschauliche Verhältnisse hoffen. Allerdings ist der 10. Juni der Namenstag für gleich 3 bedeutende griechische Vornamen – hier werden viele Griechen über das Wochenende Ausflüge unternehmen.
      Spaziergänge können Sie abseits der Hauptstraße zweifelsohne unternehmen.

      Viele Grüße
      Ihr Inselheld

      Antworten
  7. Alexandra

    Vielen Dank für den Bericht und den hilfreichennTipp mit der Fähre. Mich würde interessieren, ob es Ende September vielleicht zu windig wird auf der Insel?

    Vielen Dank im Voraus und
    herzliche Grüße
    Alexandra

    Antworten
    1. Armand

      Würde mich auch interessieren. Die Saison dauert nur bis ende September, wir kämen anfangs Oktober.
      Unterkünfte, Restaurants seien dann die Meisten geschlossen.
      Falls man auf der Insel keine Unterkunft findet, wäre ich froh um ein, zwei Ausweich-Tipps
      Danke.

      Antworten
      1. Inselheld Beitragsautor

        Hallo, eine Unterkunft dürfte kein Problem sein! Der Campingplatz hat bis Mitte Oktober geöffnet – schreiben Sie dort am besten eine Mail hin, sie antworten sehr zuverlässig. Außerdem gibt es einige weitere Hotels auf der Insel – sowohl im Hafenort als auch in Kato Nisi auf der anderen Seite der Insel. Auch dort gibt es einen sehr schönen Strand direkt am Ort. Unterkunft werden Sie auf Elafonisos also auf jeden Fall finden. Schöne Grüße, Inselheld

        Antworten
  8. Stephanie Schütz

    Hallo, Danke für die interessanten Tipps, vor allem über Elafonisos. Sie schreiben “Dem erholungssuchenden Urlauber sei gesagt, dass hier in der Hochsaison eine griechische Variante des Spring-Break gefeiert wird – ein entspannter Urlaub ist zu dieser Zeit nicht zu erwarten.” Ich möchte Mitte Mai auf die kleine Insel und frage mich, ob Mai schon zur Hochsaison zählt und schon im Mai zu viel los ist auf Elafonisos? Ich bedanke mich für eine kurze Rückmeldung.
    Freundliche Grüße
    Stephanie Schütz

    Antworten
    1. Inselheld Beitragsautor

      Hallo Frau Schütz, danke für Ihre Nachricht.
      Im Mai können Sie bedenkenlos nach Elafonisos reisen. Sie werden eine von Touristen kaum besuchte, in voller Frühlingspracht erstrahlende Insel vorfinden – ich wünsche Ihnen viel Vergnügen!
      Ihr Inselheld

      Antworten
  9. Pingback: Rundreise Peloponnes - Peloponnes - Antiker Schatz im Mittelmeer

  10. Pingback: Die schönsten Strände des Peloponnes | Peloponnes – Antiker Schatz im Mittelmeer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.